missheart

Welcome to my Head!
 

Letztes Feedback

Meta





 

Diese verrückte Welt der schüchternen Menschen

Eine Freundin von mir, Coco, eröffnete mir am Samstag Abend, dass sie seit 5 Jahren in einen Typen verschossen sei. Und du weisst was das heißt. Man kann nicht richtig denken wenn man ihn sieht und redet auch nur Nonsens. Und drei mal darfst du raten... Genau, sie hat es bis heute nicht geschafft mit diesem einen Menschen eine Beziehung einzugehen. Kann man so lange unglücklich verliebt sein ohne das es die Seele zerfrisst? Liegt es an ihr oder an ihm? Ich hab mir dieses Kammerspiel am Samstag mit angeschaut. Sie hat ihren Geburtstag nach gefeiert und er war auch da. Sie setzte sich neben ihn und sie kamen in ein Gespräch. Ihre Hand berührte seinen Oberarm, er saß so eng neben ihr, dass man denken könnte sie wären siamesische Zwillinge. Sie lachten, diskutierten und sahen sich dabei stets in die Augen. Als unbeteiligter könnte man zu dem Schluss kommen die beiden wären ein Paar. Doch falsch gedacht... Der Geburtstag ging zu Ende und er verabschiedete sich, mit einer Umarmung, die nicht länger dauerte als einen Bruchteil einer Sekunde. Man sah ihr die Enttäuschung gradewegs an. Wir sprachen später über dieses Thema. Coco meinte, er sei halt so schüchtern und deswegen klappt das von seiner Seite nicht. Hat sie den Abend überhaupt richtig mitbekommen? Meiner Meinung nach steht er auf sie. Er war aufmerksam und ließ sie nicht aus den Augen. Kann ein Mann so schüchtern sein, dass er seine offensichtlichen Gefühle zurück schraubt und deswegen keine Beziehung eingehen will? Oder geht es nur darum, sich jede Möglichkeit offen zu halten? Wie ich von anderen Menschen in meinem Freundeskreis weiß, ticken manche so. Da geht es nicht nur um Männer, Frauen sind bei weitem nicht besser. Jedoch sehnt sich doch irgendwie jeder nach einem Partner, mit dem er seine Freude, sein Leid und gute Erinnerungen teilen kann. Ich sagte ihr also, wenn er nicht den ersten Schritt macht sollte sie sich vielleicht drum kümmern. Einfach mal blind drauf los und sehen was passiert. Coco ist leider mehr der Kopfmensch und so analysiert sie die nicht bestehende Beziehung erstmal kaputt und ist dann so in einem Loch, dass sie sich auch nicht mehr traut irgendwas zu unternehmen. Vielleicht sollte ich den beiden einfach mal unabhängig voneinander eine Einladung für irgendein Event zukommen lassen und sie ins kalte Wasser werfen. Denn wenn sie schon mal da sind können sie auch gleich Zeit miteinander verbringen. Und wenn das eben schief geht bin ich die Schuldige. Doch falls er so schüchtern ist wie sie behauptet, wird der Abend ein Desaster. Dann sehe ich mich schon Tag für Tag mit Coco telefonieren. Mentale Unterstützung nennt man das. Ich für meinen Teil verstehe das nicht. Wenn mein Herz sagt, ich will das haben, dann hole ich mir das. Zumindest versuche ich es. Ich denke noch ein wenig über diese beiden unglücklichen Herzen nach, vielleicht fällt mir ja was passendes ein, um sie auf sich aufmerksam zu machen. Da bleibt die Frage: Was tun, wenn beide Parteien nicht aus den Quark kommen? (sigh)

5 Kommentare 14.7.14 17:49, kommentieren

Manchmal sagt das Herz einfach ja!

Ich habe vor ein paar Wochen an einem Paintball-Turnier teilgenommen, veranstaltet von ThePort. Es war wirklich eine tolle Erfahrung und ich würde es immer wieder machen. Worüber ich eigentlich sprechen möchte, ist der Mann der mir da seid 3 Jahren endlich richtig aufgefallen ist. Ich war vorher schon etwas länger mit ihm in Kontakt, doch irgendwie haben wir die letzten Jahre aneinander vorbei gesehen. 2011 auf dem Cosday sah ich ihn zuerst, er saß in unserem kleinen Workshop, doch leider haben wir so kaum ein Wort gewechselt und ich vergaß ihn schnell wieder. 2012 war er eben genau an dem gleichen Wochenende wieder in Frankfurt und er fiel mir wieder auf. So ging das jedes Jahr weiter, bis ich ihn einfach zum Paintball eingeladen habe. Er sagte zu und ich hätte in dem Moment nicht glücklicher sein können. Ich sah ihn und man könnte sagen, alle Engelschöre begannen zu singen. Ich wollte diesen Mann. Und zwar nicht nur sexuell, was ja schnell mal passieren kann. Nein, ich wollte ihn an meiner Seite wissen, abends neben ihm einschlafen, morgens aufwachen und in seine völlig müden Augen sehen. Wie schnell kann man in der Lage sein einen Menschen voll und ganz zu lieben? Oder ist es nur eine Schwärmerei, die schnell wieder verschwindet? Sollte man nicht sein Herz so langsam unter Kontrolle haben und seinem Kopf die Vorfahrt lassen? Zu mir kann ich sagen, dass ich schon immer ein Herzensmensch war. Ich tue die Dinge einfach, die mir einfallen. Ich denke kaum drüber nach und wenn halte ich es immer für ein richtig gutes Vorhaben, auch wenn ich später vom Gegenteil überzeugt werde. Und weil ich alles aus dem Herzen entscheide, traf ich mich nochmal mit ihm. Ich sollte die halbe Woche bei ihm verbringen? Ich bin des Wahnsinns, oder? Ich bleibe einfach bei einem Mann, den ich nicht kenne... Manchmal frage ich mich selbst, wieso mir noch nichts passiert ist. Doch diese halbe Woche änderte alles. Ich verliebte mich Hals über Kopf in ihn, in den Mann mit den wunderbar beruhigenden braunen Augen. Wenn er mich ansieht vergesse ich alles um mich herum. Ja auch wenn das total schnulzig klingt. Und somit beschloss mein Herz, dass es ihn liebt. Einfach so, ohne jegliche Vorwarnung. Doch ist das überhaupt möglich? Kann mein Herz das einfach so entscheiden? Hat da normalerweise mein Kopf nicht auch noch eine Meinung? Doch mein Herz sagt wirklich zu meinem Kopf, dass er still sein soll. Dass doch alles passt und das ich nie einen besseren Mann kriegen kann. Nach einer Woche Abstinenz von ihm glaube ich so langsam meinem Herzen. Es hat recht. Ich sollte einfach nie wieder an ihm zweifeln. Doch was passiert, wenn ich eines Tages aufwache und ich nicht mehr so fühle? Die Antwort ist recht simpel: Das wird nicht passieren! Ich bin mir deswegen so sicher, weil er ein Mann ist, der einem Sonntags morgen Bananenpancakes macht und ans Bett bringt. Und so einen Mann lasse ich bestimmt nie wieder gehen.

10.7.14 12:22, kommentieren